Die Werkzeuge der Profis

Qualitätswerkzeuge erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, weil Sie Zeit und Nerven sparen. Außerdem entstehen nur geringe Folgekosten, wenn nach Jahren Ersatzteile immer noch lieferbar sind und Sie sich kein neues Gerät kaufen müssen.

Das richtige Werkzeug für den Profi
Zur Werkzeug-Grundausstattung, die in keinem Haushalt fehlen darf, gehören ein Hammer, ein Maßband, ein Schraubendreherset, ein Zangenset (Kombi-, Rohr- und Spitzzange), eine Bohrmaschine, eine Wasserwaage, Nägel, Schrauben, verschieden große Wandhaken und Dübel.

Sicherheit geht vor
Viele Werkzeuge, vor allem Elektrogeräte, stellen ein großes Verletzungsrisiko dar. Wer konzentriert und vorsichtig arbeitet, dann Unfälle verhüten. Vermeiden Sie weite Kleidung, an denen Sie mit Ihren Geräten hängen bleiben könnten. Verwenden Sie eine Schutzbrille und bei lauten Arbeiten einen Gehörschutz. Lange Haare sollten unbedingt zusammengebunden oder mit einer Kappe abgedeckt werden.

Billiges Werkzeug kann teuer kommen
Es ist ärgerlich, mit qualitativ minderwertigem Werkzeug nicht einmal die einfachsten Arbeiten verrichten zu können und einen teuren Handwerker rufen zu müssen. Zusätzlich kann schlechtes Werkzeug Schäden an Schrauben und Oberflächen anrichten. Nur geübte Augen können gutes und schlechtes Werkzeug von einander unterscheiden. Ihr BauProfi-Fachmann berät Sie gerne!

zurück